Menü

Gepostet von am 5 Nov, 2015 unter Neuigkeiten | Keine Kommentare

Erntedank – Fischerhuder Saison 2015

Ein Gespräch mit unserem Chef-Gärtner Silvio Schmidt über den Ertrag des Fischerhuder Ackers in diesem Jahr.

Moin Silvio, wie lief das Jahr 2015 aus gärtnerischer Sicht?
Die bisherige Saison lief sehr gut. März und April waren in diesem Jahr zwar etwas zu nass, worauf dann ein zu trockener Mai-Juni-Abschnitt folgte. Von Juli bis Oktober hatten wir dann aber eine wettermäßig stabile Phase, sodass wir eine gute Ernte einfahren konnten.

Wie viele Sorten Gemüse wurden angebaut?
In diesem Jahr haben wir ca. 60 verschiedene Salate und Gemüsesorten angebaut

Was gab’s Neues?
Im Vergleich zum letzten Jahr haben wir uns bei den Hokkaido-Kürbissen, den Zucchini und den Kohlsorten breiter aufgestellt und so auch einen höheren Ertrag und vor allem eine größere Vielfalt in den Produkten von Brünings Scheune erreicht.

Welches Gemüse war der Hit auf dem Fischerhuder Acker?
Unser meistangebautes Gemüse heißt wie immer Salat – in allen möglichen Varianten.

Welches Gemüse ist das zickigste?
Da wir im Biolandbau auf die altmodische Art, nämlich mit der Hacke das Unkraut bekämpfen, ist bei uns jedes Gemüse sehr anspruchsvoll. Die meiste Arbeit haben wir aber tatsächlich mit unseren Salaten, da die nicht so hoch wachsen, um das Unkraut aus eigener Kraft verdrängen zu können, wie das zum Beispiel Grün- und Rosenkohl können.

Wie sieht‘s momentan auf den Äckern aus? Alles leer oder geht da noch was?
Wegen des ersten Frostes im Oktober haben wir nun die Grünkohlsaison gestartet. Bis auf den Grün- bzw. Rosenkohl sind nur noch einige Salate auf den Feldern. Der Rest ist schon abgeerntet.

Was können wir zur kommenden Saison erwarten?
Wir werden auch im kommenden Jahr unsere Produkte an die Kundenwünsche anpassen und werden immer eine große saisonale Vielfalt anbieten. Also freuen wir uns immer über Feedback zu unserem Fischerhuder Gemüse.

Vielen Dank für das Gespräch und auf ein ebenso ertragreiches 2016!